jugend:sprache

Hier spricht die Jugend: Jugendliche schreiben über Themen wie Politik, Gesellschaft, Unterhaltung und den Alltag.


Heuchelmörder vom 06.11.2010
Menschen sind scheinheilig. Das sollte hinreichend bekannt sein. Doch manche reizen es einfach schamlos aus und kaufen sich ihren Lug und Trug dabei auch noch selber ab. Die Rede ist von Vegetariern. Denn bei ihnen fängt das Heucheln schon bei einer der essentiellsten Tätigkeiten überhaupt an: Dem Essen.
Reformstau auf der Regierungsbank vom 17.03.2010
Stillstand und Stillhalten - das schien immer das Motto der Großen Koalition zu sein - nur irgendwie durchhalte bis zur nächsten Wahl, nach der alles anders wird.
Und in der Tat: Dass sich die neue Regierung zu still verhält, das kann man ihr wahrlich nicht vorwerfen – der Lärm aus Berlin ist schließlich kaum zu überhören. Nur ist das leider kein Baulärm sondern nur ein Koalitionskrach nach dem anderen...
Aufwisch #1: Westerwelle, Rüttgers, Käßmann, Mixa vom 28.02.2010
Was war diese Woche los? Was - oder wer - wurde kontrovers diskutiert? Der Aufwisch.
Rüttgers, Pinkwart: Gemeinsam für den Sieg des Proletariats vom 02.02.2010
Deutschland im Vormärz 2010: Der Klassenkampf ist neue entbrannt! Die Kader Pinkwart-Rüttgers arbeiten Hand in Hand für den Sieg der Arbeiterklasse. Wichtig für die Kampagne ist, dass strategische Bundesland Nordrhein-Westfalen bei der kommenden Wahl um keinen Preis zu verlieren. Parole: Der Sozialismus siegt!
Reggae auf bayerisch vom 30.01.2010
Wenn Christen, Moslems, Rastafaris und haufenweise Menschen anderer Religionen an einem Abend gezielt zusammenkommen, dann muss es dafür einen guten Grund geben. Um einen Zufall handelte es sich jedenfalls nicht, als am Abend des 24. Januars 550 Leute aus ganz Bayern nach Dillingen an der Donau pilgerten. An diesem Sonntag war in der Stadthalle nämlich ein ganz besonderer Herr zu Gast – Hans Söllner aus Bad Reichenhall.
Schwarz-Gelb? Da krieg ich die Krise vom 24.01.2010
Angela Merkel wird nicht müde, in jedem Interview von "der Krise" zu sprechen, die "wir gemeinsam überwinden". Ihrem eigenen Image ist die Krise dienlich, und deswegen kann die Krise gar nicht lange genug dauern. Welche "Krise" eigentlich gemeint ist, interessiert eh keinen mehr.
Qualitätsjournalismus einkaufen vom 24.01.2010
Ich wollte heute nicht meine fiese "Freibier-Mentalität" raushängen lassen (O-Ton Vize-Chefredakteuer abendblatt) und plante deshalb, guten deutschen Qualitätsjournalismus einzukaufen. Denkste.
Nackte Haut gegen El-Qaida vom 30.12.2009
Nach Zahlen der Internationalen Flug- und Transportvereinigung IATA flogen 2008 knapp 4,2 Milliarden Menschen mit einem Flugzeug. Wenn diese Zahl stimmt, dann hat nur Einer von 4,2 Milliarden dieses Jahr versucht, ein Flugzeug in die Luft zu sprengen. Der Aktionismus, den er ausgelöst hat, ist ungleich größer.
Der Tod der Individualität vom 23.12.2009
6,8 Milliarden Menschen leben auf der Erde. So zumindest die schönfärberische Statistik. Wie viele davon tatsächlich leben, ist allerdings ungewiss. Wir leben, das brauche ich wohl niemandem noch zu erklären, in einer Gesellschaft, die von Massenmedien, von Massenkommunikation beherrscht wird. Und diese Medien prasseln rund um die Uhr ununterbrochen auf uns ein. Sich dem zu entziehen gleicht schon einer Meisterleistung, eigentlich ist es ja unmöglich.
Einfach niedriger und schlechter vom 23.12.2009
Einen Fehlstart galt es zu vermeiden, für die neue Regierung - um jeden Preis; und es scheint, als wäre der Start geglückt: Zwar mit schwerem Straucheln, aber nun läuft es, das Wortmonstrum „Wachstumsbeschleunigungsgesetz“ – die Frage ist nur, weiß es überhaupt wohin es soll, läuft es in die richtige Richtung?
Ist die Würde des Menschen noch unantastbar? vom 13.11.2009
Als sich Robert Enke, Familienvater und Nationaltorhüter, vor zwei Tagen das Leben nahm, dauerte es keine Stunde bis die Meldung alle Medien durchdrungen hatte. Selbst die Comeback-Ankündigung von Michael Schumacher hat es nicht auf diese Verbreitungsgeschwindigkeit gebracht. Eine neue Qualität hat auch der Voyeurismus des Einzelnen. Jeder meint, seine Meinung ist jetzt wichtig...
Kanzlerduell 2009 vom 16.09.2009
Eigentlich hatte ich mir ja fest vorgenommen, dieses sogenannte Kanzlerduell diesmal bewusst zu ignorieren und stattdessen lieber die Simpsons anzuschauen - dummerweise habe ich mir aber erst vor kurzem einen Receiver angeschafft mit dem man gleichzeitig eine Sendung aufnehmen und eine andere anschauen kann, womit dieses Argument irgendwie nicht mehr richtig zählte und so ich habe allen guten Vorsätzen zum Trotz um kurz vor halb 9 auf ZDF umgeschaltet...
Superwahljahr 2039 vom 09.09.2009
Anfang September, 2039 – der Sommer geht gerade zu Ende und genau jetzt fängt angeblich die „heiße Phase“ des Bundestagswahlkampfes an. Erste Prognose, die bereits vorab bei Twitter durchgesickert sind, sprechen jedoch bereits vom langweiligsten Bundestagswahlkampf seit mindestens 4 Jahren…
In den Nachrichten nichts Neues vom 20.08.2009
Eigentlich dachte ich ja, dass sowas nur alten Leuten passieren könne, aber in letzter Zeit passiert es auch mir: Ich schlafe ein, während den Nachrichten – was eigentlich ein wenig schade ist, denn, wenn ich mich nicht verrechnet habe, müssten wir uns doch gerade mitten in der heißen Phase des Bundestagswahlkampfes befinden. Und da ist sicher eine Menge los.
Also heißt es heute: Wach bleiben - bis der spannende Teil kommt:
Der Letzte macht das Licht aus vom 22.07.2009
Seit 1994 das zivile Internet an den Start ging, hat es sich so sprunghaft entwickelt wie der Buchdruck nach Gutenbergs Druckmaschine. 64% der Deutschen sind laut Wikipedia bereits online, noch mehr besitzen einen Personal Computer. Viele haben die Entwicklung lange verschlafen und machen nun Anstalten, die digitale Revolution ins Stocken zu bringen.
Und wer rettet die Zukunft? vom 01.07.2009
Man könnte fast meinen, es wäre Wahlkampf – wenn man in den letzten Tagen mal aus Versehen in ein Politikerinterview reingezappt hat. Das mit der Wirtschaftskrise scheint dagegen irgendwie eine Fehlinformation gewesen zu sein – oder wie ist diese allgegenwärtige Spendierlaune sonst zu erklären?
Hey, hast du da ein IPhone? vom 20.06.2009
Die Jugend will ja eigentlich immer cool sein. Und weil Markenturnschuhe nebst Goldketten ja schon irgendwie "out" sind, gibt es seit einigen Jahren die obergeilen "Gadgets" von Apple...
Wenn Parteien Werbung machen ... vom 06.06.2009
Noch zweimal schlafen, dann ist es auch bei uns soweit – Europawahl!
Die Begeisterung hält sich in Grenzen, in den Medien ist die Wahl nur ein Randthema und die Wahlbeteilung verspricht (mal wieder) niedrig zu werden. Umso wichtiger ist es – möchte man zumindest meinen -, dass die Parteien auf sich und die Wahl aufmerksam machen; zum Beispiel mit unterhaltsamen und kreativen, vor allem aber auch informativen Wahlkampfspots...
Und dann...bauten sie eine Shoppingmall vom 05.06.2009
Es war einmal vor langer Zeit, in diesem Land. Der Einzelhandel florierte in belebten Einkaufsstraßen der Innenstädte. Für jedes Gut gab es andere, familiäre Läden. Dann kamen die Kaufhäuser und bereicherten diese Landschaft. Und irgendwann bauten sie eine Shoppingmall...
Green Day’s 21st Century Breakdown vom 22.05.2009
Ein erster Rückblick auf das neue Album der Punk-Rock-Band Green Day, die mit ihrem Album „American Idiot“ vor fünf Jahren einen riesigen Erfolg gelandet hatten. Wie würde die neue Platte mit dem Druck der Popularität fertig werden?
Warum ich mir George W. Bush zurück wünsche vom 21.05.2009
Ja, ich gebe es zu – in den letzten Wochen habe ich immer öfter sehnsüchtig an die Zeiten mit ihm zurückgedacht – an die Zeiten mit George Bush dem Doppelten. Jetzt nicht, weil ich ihn so toll fand oder mir seine Politik so gut gefallen hat, aber ein Vergleich unserer Politiker mit ihm, das hat halt immer so schön aufbauend gewirkt…
Und es hat Bang gemacht ... vom 18.05.2009
Bei uns zu Hause war es (soweit ich mich erinnern kann) schon immer Tradition, irgendwann im Frühling eines jeden Jahres des Eurovision Songcontest anzusehen. Normalerweise habe ich mich selbst als junger Bursche nie dafür geschämt, diese doch recht eingestaubte Veranstaltung anzusehe - bis gestern Abend. Da habe ich mich geschämt, aber aus einem anderen Grund.
Kinderporno-Sperren, Umfragen und Qualitätsjournalismus vom 18.05.2009
Befürworter von Netzsperren zwecks Bekämpfung von Kinderpornographie lassen eine Umfrage in Auftrag geben. Die Umfrageergebnisse werden veröffentlicht und in vermeintlichen Qualitätsszeitungen zitiert. Doch kein Journalist wagt es, die Umfrage kritisch zu hinterfragen und grundlegende Mängel zu erkennen.
Bitte recht freundlich! Vorsicht bei der Abfahrt des Zuges! vom 13.05.2009
In den letzten Wochen machten mehrere namhafte Konzerne Schlagzeilen damit, dass ihre Mitarbeiter auf Schritt und Tritt überwacht werden. Ebenso bekannt dürften die düsteren Pläne des Innenministers Wolfgang Schäuble sein, der ja am liebsten jedem Säugling gleich nach der Geburt eine Kamera ins Auge und ein Mikrofon ins Ohr setzen würde. Was aber, wenn die „Bedrohung“ der unwissenden Bürger von einer ganz anderen Seite kommt, von wo keiner mit rechnet? Was, wenn die Bedrohung von MIR ausgeht? Ich habe die Deutsche Bahn, ihre Mitarbeiter und ihre Kunden schon längst durchschaut, wie sich bald zeigen wird.
A Clockwork Orange vom 19.04.2009
Der stark umstrittene Zukunftsklassiker A Clockwork Orange basierend auf dem gleichnamigen Roman von Anthony Burgess wirbelte viel Staub auf. Eine Kritik an einem provokanten Meisterwerk von Standley Kubrick.
Der verkannte Mozart vom 08.04.2009
Die Leistungsgesellschaft definiert: Förderung und Geltung stehen dem zu, der diese in nützlichem Handeln vergeltet. Dabei kennt die Definition Gewinner und Verlierer. Es gewinnt der, der sich nutzen lässt. Es gewinnt der, der Prestige und bare Münze einbringt.
Das ist doch der Gipfel vom 05.04.2009
Eine Stadt im Ausnahmezustand: Ausgangssperre für die Bevölkerung, Chaos auf den Straßen, ein Aufgebot von zigtausenden von Polizisten – und fast ebenso vielen Reportern; Sondersendungen, Brennpunkte und Reportagen - „LIVE vor Ort“ und auf allen Kanälen. Ja, ist denn schon wieder Amoklauf? Nein, schlimmer! Es ist NATO-Gipfel…
Kenne deinen Nächsten wie dich selbst vom 04.04.2009
Wenn der Mensch zuviel weiß, wird das lebensgefährlich. Das haben nicht erst die Kernphysiker erkannt, das wußte schon die Mafia., sagte einst Norman Mailer. Der Mensch hat ein ausgeprägtes Bedürfnis entwickelt, alles wissen zu wollen. Über Gott, die Welt und unseren Nächsten. Letzteres wird immer leichter, denn die personenbezogenen Datensammlungen wachsen in den letzten Jahren massiv an. Ob im Staat, in Unternehmen, oder im Privaten.
Ausbildung zum Ausbeuter vom 22.03.2009
Grenzenloser Kapitalismus ist die Weltordnung unserer Träume, Profitmaximierung unsere oberste Maxime. Über Kollateralschäden sehen wir als tolerante Menschen gerne hinweg. Lernen auch Sie, wie Ihre Firma eine Paradeunternehmen wird. Anhand eines Fallbeispiels, welches von einem erfolgreichem Konzern mit Niederlassung in meiner unmittelbaren Nähe inspiriert wurde.
Der Hip-Hop und die Musik vom 22.03.2009
„Ich habe nichts gegen Hip-Hop, aber ich höre lieber Musik“. Dieser anfangs noch ganz amüsante Spruch dürfte mittlerweile so ungefähr am Ohr eines jeden Jugendlichen vorbeigegangen sein. Aber sind Hip-Hop und Musik wirklich so weit voneinander entfernt?
24 Stunden Komalaufen der Medien vom 14.03.2009
Es war ein ganz normaler Tag in dem beschaulichen Städtchen Winnenden in der Nähe des Schwarzwalds. Bis zu jenem Vormittag des 11. März als urplötzlich ganze Heerscharen von Verrückten über die kleine württembergische Stadt hereinbrachen; bis an die Zähne bewaffnet mit Mikros und Kameras überrannten sie die Stadt, schnappten sich wehrlose Bürger und folterten sie mit geheucheltem Mitgefühl und vollkommen inhaltsleeren Fragen. Und keiner war da, die Bürger zu warnen: „Achtung, Herr Neidem kommt in die Stadt“…
Chrono Trigger - Equipmentmadness vom 14.03.2009
Jeder kennt sie, viele lieben sie. RPGs im Oldschool-style wie Chrono Trigger, Soul Blaze und Secret of Mana. Man schlüpft in die Rolle eines Abenteurers, reist meist durch eine fiktive Fantasywelt, in der man Monster kloppt und so manche Verschwörung des Bösen aufdeckt. Epische Bosskämpfe inklusive. Und obwohl es dieses Genre schon fast seit Entstehung der Videogames gibt und es Heerscharen Fans begeistert, weist es immer noch Macken auf, derer sich scheinbar kein Programmierer so recht annehmen mag.
Die spannendste Liga der Welt vom 09.03.2009
46 Jahre ist die deutsche Bundesliga nun alt. Deren erfolgreichste Mannschaft, der FC Bayern München, besucht sie seit 44 Jahren durchgehend und konnte sich bis jetzt 20 Mal die Meisterschaft sichern. Kein Wunder also, dass viele Fußballfans sich über viele langweilige Spielzeiten beschweren, denn nicht selten dominierte der bayerische Verein die ganze Saison über. Auch in dieser Spielzeit dachte man, dass den „Münchener Jungs“ wohl niemand das Wasser reichen kann. Doch es kam ganz anders…
Wirtschaftskrise - ein erfrischend Ding? vom 09.03.2009
Die Abwrackprämie ist ja sowieso in aller Munde - beziehungsweise in jedermanns Brieftasche. Unfassbar, was die Bundesregierung mit diesem Begriff losgetreten hat. Handyshops werden mit Abwrackprämie für's alte Handy und auch andere Unternehmen werben mit Preisen die zur Finanzkrise passen. Grund genug, über andere Beispiele zu spekulieren und den Gürtel wieder lockerer zu schnallen!
Die Ärgernisse der Augsburger vom 04.03.2009
Die Ärgernisse der Augsburger ist eine Serie von Artikeln, die über Themen handelt, die in der Stadt immer wieder für Diskussionsstoff sorgen. Im Blickpunkt stehen vor allem Dinge, die die Bewohner der Stadt sehr in Rage versetzen, in Wirklichkeit aber nicht so schlimm wie dargestellt erscheinen.
Sind wir nicht alle ein bisschen Zumwinkel? vom 01.03.2009
Auf „die Großkopferten“ zu schimpfen, ist in letzter Zeit richtig in Mode gekommen. Vielleicht, weil sich dazu in letzter Zeit eine Menge Gelegenheiten bieten, vielleicht aber auch, weil es einfach ist - einfacher, als diejenigen zu tadeln, die einem näher stehen.
Dabei gäbe es auch hierzu genügend Anlässe...
Die Methoden der Arbeitgeber vom 25.02.2009
Ein Bericht über eine reale Gegegbenheit: Ein Chef entscheidet, einen Mitarbeiter zu entlassen, um die durch die Finanzkrise entstandenen Verluste auszugleichen. Hierzu wendet er allerdings Methoden an, die moralisch nicht mehr vertretbar sind.
Mitarbeiterabbau à la Telekom Austria vom 25.02.2009
Die Aussage eines Vorstandsmitglieds der Telekom Austria sorgen in Österreich für Aufregung. Gernot Schieszler beschreibt fragwürdige Methoden zum Mitarbeiterabbau. Das Telekomunternehmen sieht sich nun mit dem Vorwurf des systematischen Mobbings konfrontiert und spricht von unglücklichen Aussagen.
Das Oscar-Missverständnis vom 23.02.2009
Die Verleihung der Oscars, eigentlich heißen sie ja Academy Awards, gehört zu den meistbeachteten Medienereignissen. Jahr für Jahr werden sie vergeben, mittlerweile zum 81. Mal. Spekulationen im Vorfeld gehören ebenso dazu wie die Diskussionen im Nachhinein. An dieser Stelle möchte ich jedoch mit einem Missverständnis aufräumen: Bei den Oscars werden NICHT die besten Filme des Jahres ausgezeichnet.
Das Superwahljahr hat seinen ersten Karnevalisten vom 22.02.2009
Die Union ist ja in Sachen Populismus immer wieder dabei (wobei sie aber keineswegs die einzigen sind). Was die Wähler gerne hören wollen - oder was man zumindest glaubt, dass sie hören wollen - wird auch mal unbedacht gesagt. Gerne erinnere ich mich an Müntefehring's "Heuschrecken", Kohls "blühende Landschaften" oder Stoibers "Problembären". Dieses mal jedoch wurde eine ganze Einkommensschicht pauschal verunglimpft ...
Ludwig Erhard? Leute, die Zukunft hat begonnen. vom 18.02.2009
In Zeiten der Wirtschaftskrise, wo Banken enteignet werden sollen, kommen CDU/ CSU Politiker um die Ecke und zaubern Ludwig Erhard aus dem Hut. Jede Lösung ist besser als eine sofortige Enteignung. Ludwig Erhard würde sich sonst im Grabe umdrehen. sagte Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) unlängst zur Enteignung von Banken. Ja, das würde er bestimmt - aber aus anderen Grunden.
Kartenhaus Deluxe vom 17.02.2009
Jeder weiß, worum es sich bei einer Definition handelt. Ein Wort, eine Vorgehensweise oder einfach irgendein Ding wird möglichst genau beschrieben, um die Bedeutung der Sache zu präzisieren und das Verständnis zu fördern. Wenn man irgendjemandem etwas erklären will ist es also meist sehr hilfreich, gute Definitionen zur Hand zu haben. Doch in welch enormen Ausmaß sie unser komplettes Leben bestimmen ist den Wenigsten bewusst.
Film: Und täglich grüßt das Murmeltier vom 15.02.2009
Phil Conners (alias Bill Murray) als zynisches Arschloch auf seinem jährlichen Trip nach Punxsuntawney, wo ein legendäres Murmeltier das Wetter vorhersagen können soll. Viel Potenzial für einen lustigen Film, noch mehr Potenzial für den Butterfly-Effect ...
Der seltsame Fall des Benjamin Button vom 14.02.2009
Die Verfilmung der fantastischen Kurzgeschichte von F. Scott Fitzgerald weckte hohe Erwartungen. Herausgekommen ist zwar ein sehenswerter Film, aufgrund zahlreicher Schwächen blieb dieser jedoch hinter seinen Ansprüchen zurück. Eine Filmkritik.
Valetinstag? Pah, ohne mich! vom 10.02.2009
Obwohl ich ja nichts davon halte, dass die Menschheit für Frieden, Liebe, Hoffnung, Safer Internet, Kinderfreudlichkeit und so weiter immer einen besonderen Weltgedenktag braucht, ist es doch irgendwie verlockend, gerade den Valentinstag als Grund zu nehmen SIE endlich anzusprechen. Naja, irgendwie.
Eine Kreuzfahrt auf der MS Germany vom 06.02.2009
„Wir sitzen alle in einem Boot“, heißt es immer so schön, zumindest dann, wenn etwas schief läuft. Wenn alles läuft wie geschmiert, dann sitzen wir natürlich sofort wieder in verschiedenen Booten. Aber im Moment läuft es schlecht, denn die MS Germany ist auf ihrer Aufschwungsfahrt mit einer handfesten Wirtschaftskrise kollidiert und droht nun zu sinken…
Streik legt Bayerns öffentlichen Nahverkehr still vom 04.02.2009
Keine Woche nach dem Warnstreik der deutschen Bahn kam an diesem Dienstag nun der öffentliche Nahverkehr in Bayerns Städten zum Erliegen. Die Gewerkschaft ver.di wollte mit diesem 24-stündigen Streik ein klares Zeichen setzen.
Die Schrottprämie vom 03.02.2009
Die Politik bemüht sich um eine Eindämmung der Wirtschaftskrise. Leider denkt sie dabei zu kurzfristig, was zu Maßnahmen wie der Schrottprämie namens Verschrottungsprämie führt. Eine Analyse der zahlreichen Schwächen dieser Prämie, und in welche Bereiche die Politik stattdessen investieren sollte.
Film: Lola Rennt vom 24.01.2009
Im deutschen Welterfolg Lola Rennt werden die Konsequenzen aus individuellen Abweichungen im Handlungsmuster eines Person durch drei unabhängige Handlungsstränge verdeutlicht. Franka Potente starring in 'Run Lola, Run'...
Bemerkenswerte Aussagen (Episode 1) vom 23.01.2009
Manchmal gibt es sie einfach, nein nicht manchmal, täglich: Wohlwollend ausgedrückt bemerkenswerte Aussagen. Unter diesem Euphemismus verstehen erzählen wir auch von saudämlichen Statements, hirnrissigen Ideen und dummen Aktionen aus dem ganz alltäglichen Leben.

blogoscoop